Förderprogramm Europa für Niedersachsen

Derzeit führen wir in unserem Haus ein durch die NBank mit ESF-Mitteln gefördertes Projekt im Rahmen der Richtlinie „Weiterbildung in Niedersachsen“ durch. Im Einzelnen sind dies folgende Projekte.

Weiterbildung zum Achtsamkeits- und Resilienztrainer Zeitraum 02.1019 – 08.2020

 Die Ausbildung vermittelt die Praxis der Achtsamkeit auf der Basis ihrer buddhistischen Wurzeln auf eine weltanschauliche neutrale Weise.

Die hier entwickelten Fähigkeiten und Kenntnisse können im Rahmen von Kursen, Seminaren und Präventionsprojekten an Bewohner, Mitarbeiter und Dritte weitergegeben werden.

Achtsamkeit ist eine natürliche Ressource des Menschen, als Trainer gilt es Achtsamkeit zu entwickeln, um den Herausforderungen des Alltags mit mehr Widerstandskraft zu begegnen und Gelassenheit und Glück nicht von äußeren Umständen abhängig zu machen.

Das Ziel ist ein Achtsamkeitskonzept zu entwickeln, dass den Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern dient den persönlichen Herausforderungen gelassener zu begegnen.

Weiterbildung zur Wohnbereichsleitung/ Stationsleitung  Zeitraum 10.2018-02.2020

Wohnbereichsleitungen sind erste Ansprechpartner/innen in den Wohnbereichen und mitverantwortlich für die Organisation und Durchführung der Pflegedienstleistungen.

Sie sind mit Personalführungsaufgaben betraut, leiten neue Mitarbeiter/innen an und organisieren die praktische Ausbildung der Auszubildenden.

Zudem bringt sie fachliches und persönliches Wachstum für den Mitarbeiter.

Hier wird eine Fachkraft weitergebildet.

Weiterbildung zur Fachkraft Leitungsaufgaben in der Pflege Zeitraum 07.2018-01.2020

Die Pflegedienstleitung ist in vielen Einrichtungen dem Management zuzuordnen und die höchste Instanz für alle pflegerelevanten Angelegenheiten. Die Pflegedienstleitung übernimmt  verantwortungsvolle und wichtige Aufgaben in der Pflege.

Hier spielt die Personalführung und fachliche Tiefe eine wesentliche Rolle.

Weiterbildung zur Praxisanleiterin in der Pflege 08.2019-03.2020

Eine qualifizierte Ausbildung braucht qualifizierte Begleitung. Zwei unserer Fachkräfte lassen sich als Praxisanleiterinnen weiterbilden. Im Hinblick auf die generalisierte Ausbildung ab 2020 möchten wir unseren Auszubildenden so viel Unterstützung wie möglich geben.